KaffeeRösterei Kaffee  Scheune  Seelingstädt
© Nico Kramer Kaffeerösterei Kaffee Scheune 2018
Made with MAGIX

Aktuelles

Ausschnitt aus dem Bericht vom 13.08.2018 - Gemeinde/ Stadt auf www.christian-tischner.de unter Aktuelles: “Seelingstädter Filter” ist sehr beliebt Kennen Sie schon “Seelingstädter Filter”? Eine vollmundige, in der Seelingstädter KaffeeScheune von Inhaber Nico Kramer eigens geröstete Kaffeemischung, die immer beliebter wird. Kreiert aus Plantagen- oder Bio-Kaffee, je nach Kundenwunsch. "Eine sehr gut verträgliche Mischung", wie Ortsbürgermeisterin Regina Hilbert beim Firmenbesuch von MdL Christian Tischner in der Seelingstädter KaffeeScheune betonte. Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Politiker den kreativen Jungunternehmer, der mit sechs Beschäftigten sowohl als Service für Getränke- und Snackautomaten  (ENNO-Automatenservice) in der Region als auch seit 2014 in der Kaffeerösterei tätig ist. "Ausgangspunkt war die Idee den Kaffee für die Automaten selbst zu rösten", erläutert Tanja Faatz, Schwägerin von Nico Kramer, die vor einem Jahr von Franken nach Seelingstädt gezogen ist. 15 Kaffeesorten hat Kramer inzwischen im Sortiment. Die Bohnen werden in 70-Kilo-Säcken aus Hamburg geliefert. Mit einer Röstung schafft er fünf Kilogramm. Gegenwärtig verlassen monatlich 700 bis 800 kg Kaffee die Seelingstädter KaffeeScheune.  Die Familie Kramer, so erzählt Vater Jürgen Kramer, hat den Hof in Seelingstädt gekauft und saniert. Nach dem Rundgang und dem Informationsgespräch zeigte sich MdL Christian Tischner begeistert von der Kreativität und dem Elan der Jungunternehmer: "Schön, dass dieser Mut durch den Erfolg am Markt so belohnt wird".